Spielautomaten Tricks: Lassen sich Slots manipulieren?

Bewertung : (2 Stimmen)
rating_onrating_onrating_onrating_onrating_on

Seit es Glücksspiele gibt, also eigentlich schon seit Anbeginn der Zeiten, wird versucht, die Spiele zu manipulieren und so einen Vorteil für sich selbst zu bewirken. Dies geschieht sowohl vom Spieleanbieter selbst als auch von den einzelnen Teilnehmern. Wettbetrug, Kartenzählen, manipulierte Spielgeräte wie Würfel und Karten: Wer hat nicht schon davon gehört?

Alle diese Tricks haben jedoch eine Sache gemeinsam: Sie sind illegal und moralisch verwerflich. Das gilt auch für den Bereich der Slots und Spielautomaten. Schon vor dem Internetzeitalter versuchten Spieler aus aller Welt, die Maschinen zu ihrem Vorteil zu beeinflussen. In vielen Filmen wurde dies bereits thematisiert. Spielautomaten austricksen kann auf mechanische, elektrische und elektronische Art stattfinden. Und gerade in der heutigen Zeit, in der Automatenspiele im Internet in Online Casinos gespielt werden können, ist der Reiz des Hackens oder Manipulierens besonders groß.

Wir räumen mit vielen Mythen und Märchen aus diesem Bereich auf und zeigen, wie echte Tipps und Tricks für Spielautomaten funktionieren.

40 Spielautomaten

Die besten Spielautomaten Tricks und Tipps, die wirklich funktionieren

Auch abseits von Illegalität und Betrug gibt es Möglichkeiten, eigene Strategien für ein Automatenspiel zu erlernen und anzuwenden. Allerdings sollte dem Spieler dabei stets bewusst sein, dass ein Spielautomat immer ein Glücksspiel ist. Es gibt keinen Trick, keinen Tipp und keine Vorgehensweise, bei der ein Zufallsgenerator zum eigenen Vorteil manipuliert werden könnte. Ob jemand mit einem Slot oder einem Automatenspiel gewinnt, hängt ausschließlich vom Glück ab.

Einsatzstrategie: Die RTP-Rate und die Volatilität verstehen

Zwei Begriffe sind bei der Einschätzung eines Slots entscheidend: Die RTP-Rate und die Volatilität. Während RTP in eindeutigen Zahlen ausgedrückt wird, ist die Einschätzung der Volatilität nicht ganz so eindeutig. RTP steht als Abkürzung für “Return to Player”. Der Wert wird in Prozent angegeben. Diese Prozentzahl drückt aus, wie viel des Einsatzes der Spieler langfristig wieder zurückgewinnt. Der Wert wird vom Spieleprovider selbst ermittelt und von unabhängigen Prüfinstituten bestätigt.

Im Normalfall liegt die RTP-Rate zwischen 85 und 99 Prozent. Bereits daran ist erkennbar, dass ein Slot langfristig gesehen keine Gewinne ausschüttet. Aber darauf kommt es ja auch nicht an. Entscheidend ist der Spielspaß und die Spannung, die während des Spielens entsteht. Hier einige Beispiele sehr bekannter und beliebter Spielautomaten und deren RTP-Rate:

Slot Hersteller RTP-Rate
Book of Dead Play’n GO 96,21%
Dead or Alive NetEnt 96,8%
Book of Ra Novomatic 92%
Crystal Burst XXL Gamomat 96,16%
Immortal Romance Microgaming 96,86%
Vikings go Berzerk Yggdrasil 96,1%
Bonanza Big Time Gaming 96%

Volatilität bezieht sich auf die Höhe und der Häufigkeit von Gewinnausschüttungen bei Slots und Spielautomaten. Sie wird in drei Kategorien aufgeteilt:

  • gering
  • mittel
  • hoch

Manchmal sind noch weitere Abstufungen möglich. Ein Slot mit niedriger Volatilität ist ein Automat, bei dem es sehr häufig Gewinnkombinationen gibt, die entsprechenden Gewinne fallen jedoch niedriger aus. Häufig ist es so, dass die Gewinne den Einsatz nicht wieder hereinholen. Ein Slot mit einer hohen Volatilität erfordert vom Spieler mehr Geduld. Denn Spins ohne Gewinn sind wesentlich häufiger. Kommt es jedoch zu einem Gewinn, dann fällt dieser üppig aus. Meistens sind dies Automaten mit lohnenden Freispielmodi. Bekannte Slots mit hoher Volatilität:

  • Book of Dead
  • Bonanza
  • Dead or Alive
  • Extra Chilli
  • White Rabbit

Denen gegenüber stehen die Slots mit niedriger Volatilität:

  • Starburst
  • Blood Suckers
  • Jack Hammer 2

Spiele mit hoher Volatilität sind nicht für jeden Spieler geeignet, da diese meist einen langen Atem brauchen. Kurz: Entweder sehr viel Startkapital bei hohen Einsätzen oder viele Versuche mit entsprechend weniger Einsatz.

Spielautomaten kostenlos spielen

Ein sehr wichtiger, wenn nicht der wichtigste, Tipp: Probiert es mit den Demo Versionen von euch unbekannten Slots, ehe Echtgeld ins Spiel kommt. Denn auf diese Weise bekommt der Spieler ein gutes Gefühl für die Spielmechanik und kann viel besser einschätzen, wie viel Geld er letztlich riskieren möchte, wie hoch die Einsätze sein sollten und wie viele Versuche gemacht werden sollten. Die Spielregeln sollten ebenfalls genau studiert werden.

Die Gamble-Funktion: Wie nützlich kann diese wirklich sein?

Slots wie Book of Dead oder die Spielautomaten von Gamomat sind für ihre Gamble-Funktionen bekannt. Kommt es zu einem Gewinn, dann kann der Spieler entscheiden, ob er den gewonnenen Betrag einstreicht, oder ihn in einem 50:50 Spiel riskiert, um das Doppelte zu erhalten. Allerdings ist der gesamte Gewinn futsch, wenn auf die falsche Karte getippt wurde. Die große Frage lautet also, ob sich diese Spielmechanik lohnt, oder eher nicht. Es gibt hierfür keine hundertprozentige Strategie, dennoch würden wir folgendes Vorgehen empfehlen:

  • Ist der Gewinn kleiner oder gleich dem Einsatz, dann kann das Risikospiel genutzt werden.
  • Ist der Gewinn höher als der Einsatz, sollte darauf verzichtet werden.

Dieses Vorgehen ist natürlich nicht verbindlich. So kann der Spieler irgendwann auch selbst abschätzen, ab welchem Gewinnbetrag das Gamble Feature lohnend sein kann, oder nicht. Achtung: Es gibt keine Schemata bei dieser Funktion. Selbst dann, wenn fünfmal hintereinander die schwarze Karte gezogen wurde, ist dies keine Garantie, dass danach auf jeden Fall die rote Karte gezogen wird. Auch hierbei gilt, dass es sich um ein reines Glücksspiel handelt.

Geduld ist eine Tugend – auch bei Spielautomaten

Als Spieler sollte niemand erwarten, gleich nach zwei oder drei Spins den Hauptgewinn abzuräumen. Klar, solche Beispiele gibt es auch, doch sind diese sehr, sehr selten. Der Höchstgewinn, der bei einem Slot angegeben wird, sollte vielmehr als Werbeslogan verstanden werden. Was jedoch nicht bedeutet, dass hohe Gewinne bei einem Spielautomaten ausgeschlossen sind.

Bevor es jedoch einen hohen Gewinn gibt, ist Geduld gefragt. Nicht selten dauert es 50, 100 oder noch mehr Spins, ehe ein nennenswerter Gewinn erzielt werden kann. Und dann heißt es, Fingerspitzengefühl zeigen. Ist der Gewinn insgesamt höher, als das bisher eingesetzte Echtgeld, ist vielleicht der richtige Punkt, um aufzuhören. Oder aber, der Spieler riskiert es weiter – vielleicht zu dem Preis, alles zu verlieren. Was uns zum nächsten Punkt führt.

Die Finanzen: Management, Limits und verantwortungsvolles Spiel

Egal, ob es sich um Spielautomaten, Roulette, Blackjack oder Poker handelt: Jeder Spieler sollte nur Geld einsetzen, dessen Verlust er verkraften kann. Niemals sollte Glücksspiel mit Echtgeld genutzt werden, welches eigentlich einen anderen Zweck hat, zum Beispiel für die Miete oder andere wichtige Dinge. Außerdem darf nur mit dem eigenen Geld gespielt werden, niemals sollte ein Spieler einen Kredit für ein Online Casino aufnehmen oder sich sonstwie Geld leihen. Glücksspiel sollte ein Hobby sein, das Geld hierfür monatlich eingeplant werden. Grundsätzliches zum Thema Geld und Glücksspiel:

  • Nur Geld einsetzen, das “übrig” ist
  • Kein Geld leihen, um im Casino zu spielen
  • Limits setzen: Niemals mehr Geld einsetzen, als zuvor festgelegt wurde
  • Ist das Geld verloren, kein weiteres Geld einzahlen

Das Spielen im Online Casino muss ein Hobby, ein Spaß sein und bleiben. Niemals sollte ein Spieler versuchen, sich beim Spielen an Spielautomaten zu bereichern oder seinen Lebensunterhalt damit zu verdienen.

Bonusangebote nutzen und Bedingungen verstehen

Viele Online Casinos, wenn nicht sogar alle, bieten den Spielern Bonusangebote an. Freispiele, Einzahlungsboni, Gewinnspiele: Die Aktionen können sehr unterschiedlich sein. Die meisten können dem Spieler dabei helfen, mehr Spaß zu haben. Allerdings sollte jeder Teilnehmer einer Aktion diese ganz genau kennen. Denn niemand, auch kein Online Casino, hat etwas zu verschenken. Bei den meisten Aktionen geht es darum, dass bestimmte Bedingungen erfüllt werden müssen, die es nicht selten in sich haben.

Es gilt also: Die Bonusbedingungen müssen sehr sorgfältig und genau gelesen werden. Der Spieler muss mit den Bedingungen vertraut sein und dafür sorgen, alle geforderten Umsatzbedingungen zu erfüllen.

Spielautomaten manipulieren: Das steckt dahinter

Das Manipulieren von Spielautomaten war besonders in den 1950er, 1960er und 1970er Jahren außerordentlich beliebt. Der Grund: Damals funktionierten die Geräte noch rein mechanisch und mit sehr wenig bis gar keiner Elektronik. Sogar der einfachste aller Tricks, das Binden einer Münze an eine Schnur, hat zeitweilig funktioniert. Inzwischen sind die Spielautomaten jedoch sehr viel komplexer und sicherer. Eine Manipulation ist fast schon ausgeschlossen und erfordert ein Höchstmaß an Insiderwissen und krimineller Energie. Aber mit welchen Methoden könnte Spielautomaten hacken noch heute funktionieren?

Spielautomaten manipulieren heute

Bevor hier erklärt werden kann, wie eine Manipulation von Spielautomaten heutzutage möglich ist, muss verstanden werden, wie ein Slot heutzutage funktioniert. Die Tatsache, dass in Online Casinos Spiele eingesetzt werden, die mittels HTML5 oder, sehr selten, noch mit dem Flash-Player dargestellt werden, bringt einige Schwierigkeiten mit sich:

  • HTML5 und Flash sind visuelle Darstellungsformen
  • Der Quellcode des Spiels wird nicht lokal gespeichert
  • Das Spiel läuft auf einem zentralen Server, der verschlüsselt ist

Somit ist es für einen Spieler schlichtweg unmöglich, das Spiel auf seinem Rechner selbst zu manipulieren. Sollte eine Trickserei oder ähnliches stattfinden, dann kann dies also nur auf dem Server gemacht werden, auf dem das Spiel ausgeführt wird. Normalerweise sind dies die Server der Spielehersteller selbst. Bei sehr großen Online Casinos betreiben diese selbst diese Server.

Um Zugriff auf diesen Server zu bekommen, müssen sehr viele Sicherheitsbarrieren umschifft werden. Ohne Kenntnisse in diesen Bereichen und ohne die notwendige kriminelle Energie ist dies jedoch nicht möglich.

Abgesehen davon ist Spielautomat manipulieren natürlich strafbar. Es handelt sich keinesfalls um ein Kavaliersdelikt, sondern um eine schwere Straftat, die auch in Deutschland mit Gefängnis bestraft werden kann. Wir raten dringend davon ab, sich an solchen Betrugsversuchen in irgendeiner Form zu beteiligen.

Geschichtsexkurs: Diese Fälle sind bekannt

Ein Fall von Manipulationen in Online Casinos ist tatsächlich nicht bekannt. Dafür gibt es unzählige Fälle, in denen Kriminelle versucht haben, Spielautomaten in Spielhallen und/oder Spielcasinos auszutricksen. Die folgenden Fälle wurden jeweils erkannt und die Schuldigen mit Haft- und Geldstrafen bestraft.

Manipulation von Spielautomaten in Buchen

Nizamettin Y. und Gülserin E. hatten innerhalb von drei Monaten in verschiedenen Spielbanken zwischen Mannheim und München insgesamt 30.000 Euro erbeutet. Die beiden hatten herausgefunden, dass der Mechanismus, der im Spielautomaten für die Gewinnauszahlung zuständig ist, durch einen Draht und einem elektrischen Impuls manipuliert werden kann. Einem aufmerksamen Casinobetreiber ist das Treiben der beiden jedoch aufgefallen. Schließlich mussten beide Betrüger für 4 Jahre ins Gefängnis.

Spielautomaten Betrug in Nevada und Atlantic City

Dennis Nikrasch konnte mittels Computerchip den Zufallszahlengenerator von Spielautomaten manipulieren. Ein Komplize stand Wache, während er den Automaten öffnete und entsprechend präparierte. Somit konnte er erfolgreich die Jackpots austricksen. Jedoch kam ihm das FBI auf die Spur und beim Versuch, den 17 Millionen Dollar schweren Megabucks Jackpot zu knacken, wurde er erwischt. Seine Haftstrafe wurde verringert, da er den Behörden seinen Trick verriet.

Die “Affenklaue”

Tommy Glenn Carmichael begann mit dem Betrug bei sehr alten Spielautomaten, wofür er jedoch ins Gefängnis wanderte. Als er herauskam, erfand er die legendäre “Affenpfote”: Mit diesem Spezialgerät konnte er durch den Auszahlungsschacht in den Automaten gelangen und den Auszahlungsmechanismus auslösen. Die Automatenhersteller entwickelten zwar Gegenmaßnahmen, doch auch mit denen nahm es Carmichael erfolgreich auf. Das FBI erwischte ihn schließlich und er verbüßte eine langjährige Haftstrafe. Inzwischen entwickelt er Geräte zur Absicherung der Automaten vor betrügerische Manipulation.

Insiderjob

Ron Harris war für das “Nevada Gaming Control Board” tätig und nutzte sein Insiderwissen der Glücksspiel-Kontrollbehörde, die auch für Las Vegas zuständig ist, um reihenweise Automaten und Spielsysteme auszutricksen. Er saß eine zweijährige Haftstrafe ab und hat seitdem Hausverbot in allen Casinos und Spielbanken.

Unser Fazit zum Thema Spielautomaten Tricks

Die Manipulation von Spielautomaten ist nicht empfehlenswert. Zum einen ist sie illegal und wird mit Gefängnis bestraft, zum anderen wenig bis überhaupt nicht erfolgversprechend. Vor allem in Online Casinos ist eine Manipulation nahezu ausgeschlossen. Doch es gibt Spielautomaten Tricks, die jeder Spieler beherzigen und anwenden kann. Diese sind zu 100% legal und niemand muss befürchten, dafür bestraft zu werden.

FAQ

Hier sind einige häufig gestellte Fragen zum Thema Spielautomaten Tricks:

📌 Führen Spielautomaten Tricks zu 100%igen Erfolg?

Ein echter Spielautomaten Trick kann nicht zu 100 Prozent funktionieren. Denn trotz Tipps und Tricks sind Slot-Spiele reine Glückssache. Die Zufallsgeneratoren innerhalb der Software lassen sich ebenso wenig manipulieren, wie die Auszahlungsmechanismen. Insofern ist ein Slot unbestechlich. Doch mit der richtigen Strategie kann ein Spieler durchaus etwas mehr Erfolg haben. Eine Garantie dafür gibt es jedoch nicht.

📌 Können Online Slots manipuliert werden?

Der Unterschied zwischen einem Online Slot und einem richtigen Spielautomaten ist, dass der Spielautomat mitsamt der Software direkt in der Nähe des Spielers ist. Beim Online Casino ist das ganz anders, denn das Automatenspiel findet nur visuell direkt beim Spieler statt. Die eigentliche Mechanik verbirgt sich auf einem Server, viele Tausend Kilometer vom Spieler entfernt. Um hier eingreifen zu können, ist sehr viel Wissen und kriminelle Energie notwendig. Daher kann zu Recht gesagt werden, dass die Manipulation eines Online Slots so gut wie ausgeschlossen ist.

📌 Kann ein Online Casino den Spieler betrügen?

Was auf die eine Weise möglich ist, müsste auf der anderen ebenso funktionieren. Und es ist tatsächlich so, dass es schwarze Schafe unter den Online Casinos gibt, die mittels falscher Spiele, Slots und Tischspielen den Spieler betrügen wollen. Allerdings sind diese klar in der Minderheit vom geübten Auge schnell zu identifizieren.

📌 Wie verliere ich kein Geld im Online Casino?

Die Antwort ist eigentlich recht einfach: Nicht spielen. Denn es sollte dem Spieler nie darum gehen, etwas zu gewinnen oder nichts zu verlieren. Glücksspiel sollte als Hobby angesehen werden, welches Geld kostet. Wie viel Geld es kostet, entscheidet jeder Spieler selbst.

Wir verwenden Cookies, wie in unserer Datenschutzrichtlinie festgelegt.
Wenn Sie auf dieses Popup klicken, stimmen Sie unseren Richtlinien zu.

Mehr
OK